22. April 2018

Advertisements

Balderiso

Heute mal was Kulinarisches.

Der italienische Pizza-Imbiss hat seit einiger Zeit so eine Art Spezialgericht, was aber nicht immer angeboten wird. Irgendwann habe ich das mal probiert und gefragt wie es heisst. Typ meinte „Balderiso!“. Ich: „Balderiso?“. Typ: „Balderiso!“. So, wie er es rübergebracht hat, hätte es sich um ein italienisches Standardgericht handeln müssen. Also es war ein Risotto im Blätterteig und es war ziemlich köstlich.
Offenbar ist „Balderiso“ mit nichten eine auch nur annähernd offizielle Bezeichnung dafür und die Internetz-Suchmaschine konnte mich nicht mit Rezeptvorschlägen beglücken. Fuck! Aber ich kann mit fertigen Rezepten eh nicht viel anfangen, also hatte ich mir nur 2… 3 Youtube-Videos angeschaut, wie Leute Risotto kochen.

Als ein andermal der Chef hinterm Tresen stand, versuchte ich nochmal das Geheimnis zu lüften und fragte „Wie heisst das? … Balderiso?“. Chef guckt mich komisch an „Baldewas?“. Ich vorsichtig: „Balderiso?“. Chef: „Naa… ist eine Risotto im Blätterteig.“ Achwas!? Weiterlesen

Lied des Tages: Ornella Vanoni, Bungaro, Pacifico – Imparare ad amarsi

Neulich, als ich das Lied von Mario Biondi gepostet habe, fiel mir ein, dass der ja Italiener ist und ich war neugierig, was es so an zeitgenössischer Musik auf italienisch gibt. U.a. dieses hier ist in meiner Playlist gelandet.

Wenn der Googlefisch-Übersetzer stimmt, heisst der Titel „Zu lieben lernen“.