Berlin entnoised – oder: den Lärm der Welt vergessen

Man trinkt den Tee, um den Lärm der Welt zu vergessen.
— T’ien Yiheng

Ich sitze in einer „türkischen Pizzeria“  (delicato, Ecke Falkensteinstr / Schlesische Strasse)  und schlürfe Tee. Von draußen dröhnt der Straßenlärm herein, drinnen dudelt ein Radiosender nerviges Zeug und ein EHEC-Rahmenprogramm passend zur Speisekarte. Genau die Situation in der sich gerne meine akustische Reizüberflutung bemerkbar macht und ich freue mich ein Gadget mehr mitgenommen zu haben:


(Walkman S755)

Den Player habe ich eh meistens dabei, aber die dazugehörigen Noise-Cancelling-Kopfhörer gehören sonst nicht zu meiner Standardausrüstung. Ich hatte sie auch nur 1 Mal probeweise genutzt. Bei einem vorherigen Walkman-Modell hatte ich mich an den ausgezeichneten Klang und hervorragenden Sitz der mitgelieferten MDR EX 85 gewöhnt und nutze diese auch an dem neuen Walkman – ohne Geräuschminimierung.

In dem von Innen und Aussen zugelärmten Kreuzberger Imbiss reduzieren die NC-Ohrwürmer die Aussengeräusche drastisch (subjektiv auf 10 bis 20%) und ich lasse mir zur Rucola-Pizza von Gamma und Delta Wellen die graue Masse zwischen meinen Ohren „massieren“.

Dieser Beitrag wurde unter Stories abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Sag was. Oder genieße die Stille...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s