Berlin entnoised – oder: den Lärm der Welt vergessen

Man trinkt den Tee, um den Lärm der Welt zu vergessen.
— T’ien Yiheng

Ich sitze in einer „türkischen Pizzeria“  (delicato, Ecke Falkensteinstr / Schlesische Strasse)  und schlürfe Tee. Von draußen dröhnt der Straßenlärm herein, drinnen dudelt ein Radiosender nerviges Zeug und ein EHEC-Rahmenprogramm passend zur Speisekarte. Genau die Situation in der sich gerne meine akustische Reizüberflutung bemerkbar macht und ich freue mich ein Gadget mehr mitgenommen zu haben:


(Walkman S755)

Den Player habe ich eh meistens dabei, aber die dazugehörigen Noise-Cancelling-Kopfhörer gehören sonst nicht zu meiner Standardausrüstung. Ich hatte sie auch nur 1 Mal probeweise genutzt. Bei einem vorherigen Walkman-Modell hatte ich mich an den ausgezeichneten Klang und hervorragenden Sitz der mitgelieferten MDR EX 85 gewöhnt und nutze diese auch an dem neuen Walkman – ohne Geräuschminimierung.

In dem von Innen und Aussen zugelärmten Kreuzberger Imbiss reduzieren die NC-Ohrwürmer die Aussengeräusche drastisch (subjektiv auf 10 bis 20%) und ich lasse mir zur Rucola-Pizza von Gamma und Delta Wellen die graue Masse zwischen meinen Ohren „massieren“.

Advertisements

Sag was. Oder genieße die Stille...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s