Experiment abgeschlossen – das Fazit

Zurück in der „idyllischen Provinz“ .
Als ich das letzte Mal nach 11 Tagen Berlin hier an einem Sonntagabend ankam und vor der Pizzeria aus dem Auto gestiegen bin, war ich etwas geschockt von dem Überschuß an Lärmmangel. Manch einer würde es „Totenstille“ nennen.

Dieses Mal war ich darauf vorbereitet. Und ausserdem ist ja Montag! Montags ist ja noch „richtig was los“. Während ich mich im örtlichen Discounter mit Nahrungsmitteln eindecke, komme ich mir vor wie im Kafee-Spot. Gleich muss was passieren. Es passiert… nichts!
Soviel zur Wahrnehmung des Heimkehrens.

Fazit des Experiments: ja 😉 … ich meine, Jaaaaa!

Einerseits habe ich viel weniger gemacht, als ich vorhatte. Was mancher Hardcore-Touri in 3 Tagen durchzieht, habe ich wohl in 3 Wochen nicht geschafft. Das ist aber okay, darum ging es nicht. Denn andererseits ist auf einer bestimmten Ebene mehr geschehen als geplant oder absehbar war. Ich bemühe mich, die eine oder andere Beobachtung und Anekdote hier demnächst noch in Worte zu fassen.

Advertisements

7 Gedanken zu „Experiment abgeschlossen – das Fazit

  1. Gute Entscheidung. Flieh aus dem Harzer „Pleasantville“ solange Du es noch kannst.

    Wenn ich das heute – knapp 7 Jahre nach der Entscheidung rote Pille / blaue Pille – von „außen“ sehe, bin ich mir sicher, dass es die Matrix gibt. Sie ist genau in WR.

  2. @Sebastian: „Und täglich grüßt das Murmeltier“ ist eher so eine filmische Referenz die mir neuerdings irgendwie häufig in den Sinn kommt 😉
    Und ich bin mir ganz sicher, dass ich unter der mit Graffiti besprayten und mit Werbung und Plakaten überklebten Hauswand in Neukölln die Matrix habe durchschimmern sehen…

  3. > in Neukölln die Matrix habe durchschimmern sehen…

    Nee, das ist nur die Kotze vom letzten Wochenende 😉

    Neukölln und die „Szenebezirke“ finde ich schwierig. Wenn ich da bin, ist das für mich immer wie ein Kulturschock. Aber es gibt ja auch so schöne Ecken in Berlin … mit Wasser, grün und trotzdem nicht so tot wie WR.

    Hast Du schon einen Plan, wo Du hinziehen willst? Mir gefällt aktuell Alt-Moabit sehr gut.

  4. Danke für den Hinweis auf Alt-Moabit.
    Auch wenn es wahrscheinlich gerade in die Kategorie Szenebezirk fällt und irgendwie hipp ist, mir hat die Region _um_ die Bergmannstrasse sehr gut gefallen. Ich fand allerdings allein Kreuzberg schon so unterschiedlich, dass ich da gar kein pauschales Urteil drüber fällen könnte.

    Ja, den Kulturschock habe ich auch erlebt 😉 … fand die Vielschichtigkeit dann aber doch ganz interessant und spannend.

  5. Ja, das stimmt. Es gibt in jedem Bezirk schöne und schlechte Ecken. Wir gucken uns jetzt nach und nach jeden Stadtteil an. Denn ich möchte idealerweise:

    – zentrale Lage
    – Wasser
    – Anwohner-Durchschnitts-IQ > 100
    – Anwohner-Durchschnitts-Promille < 0,5
    – Einkaufs- und Imbissangebot
    – Grün

Sag was. Oder genieße die Stille...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s