Heiße Luft



Enter the Dragon von Jota Castro in der Galerie Barbara Thumm. Näheres hier.

So lustig und amüsant ich das Bild und die Idee von „heißer Luft“ oben auch fand – etwas Wichtiges fehlt meiner Meinung nach darin: die Menschen, die ihre Arbeit gegen Monopoly-Geld und das wiederrum gegen Güter und Leistungen tauschen. Insofern ist die Darstellung auch nicht ganz korrekt, denn „Spielgeld“ ist beides.
Man darf sich also selbst überlegen, ob es nun die „Dollars voll heißer Luft“ sind, die den Yuan nach oben ziehen, oder ob der Yuan den Dollar am Abheben hindert.

Dieser Beitrag wurde unter Kunst abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Heiße Luft

  1. Holger schreibt:

    One yuán is divided into 10 jiǎo or colloquially máo. ( sic ! )

    Source : wikipedia

  2. Elvira schreibt:

    Welcher Kopf musste in der Guillotine dran glauben? Der, der oben auf der Säule zu sehen ist?

  3. Martin schreibt:

    @Elvira: der Kopf hat grosse Ähnlichkeit mit dem von unserer Bundeskanzlerin 😉

  4. Martin schreibt:

    @Holger: Ick kenn nur Mao-am 😉 Danke für die Richtigstellung.

Sag was. Oder genieße die Stille...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s