Hans Wurst – Fleisch macht stark und ist gesund!

Es ist meiner Meinung nach auch für einen „Otto-Normal-Fleischkonsumenten“ a.k.a. Hans Wurst sinnvoll sich mal diese Doku anzusehen! Da steckt – soweit ich das beurteilen kann – alles drin:

SCHEISSE! Ich könnte kotzen 😦

Dieser Beitrag wurde unter Wattsonstjes abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Hans Wurst – Fleisch macht stark und ist gesund!

  1. Sebastian schreibt:

    Ich habe die Doku nicht geguckt. Nur mal kurz durchgescrollt. Inzwischen herrscht ja eine wahre Inflation solcher Dokumentationen.

    Tierschutz: Ja, in der Massentierhaltung problematisch. Anders ist der hohe Fleischbedarf aber nicht zu decken. Einzige Lösung: weniger essen.

    Schadstoffe: Hier gibt es keinen Ausweg. Pflanzliche Nahrung ist mindestens genauso problematisch. Wenn nicht problematischer. (Pflanzen verfügen nicht in dem Maße über System zum Abbau von Giften)

    Isst Du eigentlich Fleisch?

    • Martin schreibt:

      > Ich habe die Doku nicht geguckt.

      Mach doch mal. Du wirst auch danach noch Fleisch essen können. Es sind IMO keine mörder-ekligen Abschreck-Szenen drin.

      Was mir an der Doku wirklich gut gefallen hat, ist, dass das Thema umfänglich als Ganzes und aus verschiedenen Perspektiven gezeigt und wiedergegeben wurde. Das ist kein blosses „wir futtern zuviel Fleisch, das macht krank und die Tiere leiden“. Das ist es zwar auch, aber eben leider noch viel mehr.

      > Anders ist der hohe Fleischbedarf aber nicht zu decken.

      Woher weisst du das? Was sagt „hoher Bedarf“ aus? Es ist eine Nachfrage genauer eine Abnahme da, von Waren die günstig (in der EU subventioniert) angeboten werden.
      Mit Bedarf i.S.v. „ich brauche jeden Tag 1L Wasser, sonst sterbe ich“ hat das nichts zu tun.

      > Schadstoffe: Hier gibt es keinen Ausweg.

      Jaja… kennen wir ja aus der Politik dieses geile Mantra der Alternativlosigkeit. „Das müssen wir so machen, hier gibt es keinen Ausweg.“ Bullshit!

      > Isst Du eigentlich Fleisch?

      Ja! Du hast mich sogar welches essen sehen! 😉 Ich verteufele Fleisch als Nahrungsmittel auch nicht. Bei dem Wenigen das ich esse, werde ich mir wohl langsam ein paar Gedanken mehr über den Ursprung machen müssen.

  2. Sebastian schreibt:

    > Nachfrage genauer eine Abnahme da

    Wortklauberei. DAS meinte ich. Darum sagte ich ja: Die einzige Lösung ist: Weniger essen. Das ist momentan aber nicht in Sicht. Allen Vegitrends und Gesundheitswarnungen zum trotz bleibt der Konsum auf Rekordniveau.

    > der Politik dieses geile Mantra der

    Das meinte ich aus Sicht des Konsumenten. Jetzt aktuell. Auch für Dich. Du kannst nichts essen. Dann nimmst Du mit der Nahrung keine Schadstoffe mehr auf. Eine andere Möglichkeit hast Du nicht.

    > Du hast mich sogar welches essen sehen

    Da war ich mir nicht sicher. Die Anwesenheit von leckerem Essen schaltet mein Gehirn auf Sparbetrieb und weckt meine Urinstinkte.

    > Mach doch mal

    Nee. Hab noch so viele Dokus zu screenen. Und das Thema Massentierhaltung hatte ich schon so oft. Habe schon zig solcher Dokus verbloggt.

    • Martin schreibt:

      Du scheinst unbedingt die Konsensmeinung einer undefinierten Gruppe verteidigen zu wollen. Du könntest ja von Dir selbst sprechen, wenn du das könntest. Der Gag ist: Du bist mir nicht mal eine Rechtfertigung für Deine Essgewohnheiten schuldig. 😉 Da gäbe es dann naemlich gar nix zu sagen!
      Wenn Du das – sorry – „Meinungsgesülze“ mal weglassen würdest, könntest Du dir das Ding einfach anschauen und _für Dich_ einen Schluss daraus ziehen. Oder auch nicht – freie Entscheidung! Soweit kommst Du aber nicht, weil Du das vorverdaute Info-Zeug von gestern wiederkäust. Ahh… Massentierhaltung… Schadstoffe… blubberblubber.

      _Meinen_ Schluss habe ich oben geschrieben und die Vorgeschichte ist die:
      Ich habe vor Jahren angefangen weniger Fleisch zu essen, nicht aus Tierschutzgründen, auch nicht wegen Schadstoffen, sondern einfach weil ich mich mit der anerzogenen und angewöhnten Menge nicht mehr wohlgefühlt habe.

      • Sebastian schreibt:

        > Du scheinst unbedingt die Konsensmeinung einer undefinierten Gruppe
        > Wenn Du das – sorry – “Meinungsgesülze” mal weglassen würdest

        Hääää? Zum Sülzen habe ich gar keine Zeit. Dass der Fleischkonsum auf Rekordniveau ist, ist eine Tatsache.

        Dass weniger Fleisch essen hilft, schreibst Du nur wenig später selbst.

        > freie Entscheidung

        In der Tat … auch wenn das hier langsam nicht mehr so wirkt 😉

      • Martin schreibt:

        > Zum Sülzen habe ich gar keine Zeit.

        Nein, Du hast ja das Video auch nur mal kurz durchgescrollt. Also? Worüber diskutieren wir? Über Deine Meinung. Cool! 😉

        > Dass weniger Fleisch essen hilft, schreibst Du nur wenig später selbst.

        Nein, Du hast das geschrieben. Zwei mal! „einzige Lösung ist: Weniger essen.“

  3. Pingback: Google mit Hotelsuche + Fleisch-Doku + Google Maps bald illegal? » myBasti

  4. Pingback: Schokopudding | Resident on Planet Earth

Sag was. Oder genieße die Stille...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s