Die Wandlung in Berlin: geil und bedrückend?

Ein Freund fragte mich, ob ich auf meiner Entdeckungsreise in Berlin bald alles durchhabe.

Ich schrieb ihm…

Die Wandlung der Stadt ist wie eine Endlosschleife, wenn Du einmal durch
bist, kannst Du vorn wieder anfangen. Ich versuche gar nicht erst
alles durch zu haben.

„das hat was geiles und gleichzeitig auch irgendwie was bedrückendes, oder?“

Ja, kommt drauf. Dieser Gentrifikationsprozess z.b. ist natürlich ein
weniger angenehmer Teil. Die Mischung macht es. Berlin ist für mich
interessant – habe ich gemerkt – weil es unkonventionell ist.
Da wo „die Mischung“ zu einheitlich wird, wird es halt auch schnell
langweilig, eintönig und konventionell. Für mich ist das in der kurzen Zeit
alles noch relativ entspannt und lustig. Für Leute die 10, 20 oder 30
Jahre in der selben Gegend wohnen und denen sich quasi ihre Heimat
unter dem Arsch wegwandelt und weggentrifiziert
, ist das eher traurig
und unangenehm.

Ansonsten ist es für mich ein bisschen wie Radio hören… ich kann rausgehen
und solange den Sender verstellen, bis einer dabei ist, der Musik spielt
die mir gefällt 😉

Advertisements

Sag was. Oder genieße die Stille...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s