Bastelrezept: Terratec m3po mit SSD

IMGP8204_terratec-m3po-ssd

Den m3po habe ich mir vor ein paar Monaten bei eBay gefischt, mit einer 2,5″-HDD betrieben und mich an einem abwechslungsreichen (randomisierten) Unterhaltungsprogramm erfreut.

Da mich die Zugriffsgeräusche von der alten IDE-Platte aber genervt haben und die Kapazität dann auch am Limit war, habe ich mir – ganz nach dem Motto „Paahhh! Mein Toaster hat krass mehr Speicher wie dein Handy!“ – so einen neumodischen Festspeicher-Schnickschnack als Upgrade gegönnt.

Ich habe ein paar Forenpostings und Berichte gelesen und es scheint, dass die Funktionsfähigkeit dieser Setups mit SATA-IDE-Adaptern etwas wackelig ist.

1. Versuch: SSD am Rechner mit korrektem 4k-Alignment formatiert und befüllt.
Ergebnis: der m3po konnte offenbar die FAT lesen, hat beim Abspielen einer Datei aber nur noch Buchstabensalat im Display angezeigt. Die IDE-Geschwindigkeit war bei dem Versuch noch auf „schnell“ eingestellt. Das ist mir leider erst später eingefallen. Evtl. lag es nur daran.

2. Versuch: SSD vom m3po formatieren lassen, dann am Rechner befüllt.
Ergebnis: Das Alignment ist schief, aber das dürfte in diesem Szenario keine Rolle spielen. In diesem Zug habe ich dann auch die IDE-Geschwindigkeit auf „normal“ herabgesetzt. Damit funktioniert der Zugriff und das Abspielen von der SATA-SSD.

Einen Bug ist mir allerdings noch aufgefallen: ich hatte den Player auf Autostart+Random gestellt. Klar, Power on: Musik läuft. Das macht er nicht und hängt sich bei dem ersten Zugriff auf! Statt Random habe ich ihn jetzt auf „1. Song“ gestellt. Damit funktioniert es und ich höre jetzt öfters mal einen bestimmten Song von B.B. King 😉

Hier nochmal das funktionsfähige Bastelrezept in Kurzform:

– SATA/IDE-Adapter von Digitus DS-33151-1 (*1)
– CD-Rom als Master
– SATA-Adapter (mit SSD) als Slave
– SSD im mp3o formatiert
– IDE-Geschwindigkeit auf „normal“ im Menü gestellt
– letzte inoffizielle Firmware 2.13
– IDE-Addon

Es sind ca. 100 von 128 GB mit ~15.500 Dateien belegt 😉 Um die Limits bzgl. maximaler Anzahl Dateien/Verzeichnisse habe ich mich nicht geschert. Von der Kapazität her sollte mehr gehen, es könnte allerdings sein, dass die oben aufgeführten Probleme auch durch meine Ordnerstruktur bedingt sind.

*1 Da der SATA-Stecker nur eher leicht und nicht bombenfest in der SSD steckt und das störische IDE-Kabel da noch dran zerrt, würde ich eher zu einem Adapter in einer flachen und nicht gewinkelten Bauweise greifen.

IMGP8205_terratec-m3po-ssd

m3po mit Festplatte (SSD) und Card-Reader?
Da der m3po ja keinerlei externe Daten-Verbindungen hat, würde es mich sehr reizen das CD-Rom-Laufwerk gegen einen Card-Reader auszutauschen. Die einfachste Variante mit einem IDE-CF-Card-Adapter sollte natürlich als einzelnes Laufwerk auf jeden Fall funktionieren. Aber wie ist es mit zwei Laufwerken als Master/Slave am IDE-Bus des m3po?

Leider weiss ich nicht, in wie weit sich so ein Adapter als Wechsellaufwerk am IDE-Bus zu erkennen gibt und ob das für den m3po ausreicht, ihn als sein neues CD-Rom-Laufwerk einzubinden.
Falls jemand dieses Setup ausprobiert hat, würde ich mich über einen Hinweis (in den Kommentaren oder per Mail) sehr freuen!

Dieser Beitrag wurde unter Wattsonstjes abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Bastelrezept: Terratec m3po mit SSD

  1. Elvira schreibt:

    Habe zwar so gut wie nichts verstanden – erinnert mich von meinem Verständnis her an sehr moderne Theaterstücke – aber sicher gibt es hier im Netz jede Menge Leute mit solidem Sachverstand, die Dir helfen können.
    Nebenbei: Wenn Du nicht alltägliche Fotomotive suchst, morgen ist Zombie-Run in Karlshorst.

  2. xbmcmeister schreibt:

    Sehr interessant, danke für den Beitrag! Hast du inzwischen schon etwas herausfinden können in der Angelegenheit Card-Reader & m3po?

    • Martin schreibt:

      Nein, leider noch nichts Neues.

      Ich hatte vorher mal versucht 2 IDE-Festplatten gleichzeitig zu betreiben, was natürlich auch nicht funktioniert hat.

      Es kommt darauf an wieviel Kapazität man haben möchte und wieviel der Spass kosten darf. SSDs haben im Vergleich zu Flashcards ja einen niedrigeren Preis/GB. So eine 128er low-cost SSD war da für mich akzeptabel.

      Wenn die Kosten keine so grosse Rolle spielen, dann gäbe es noch diese Optionen:

      – CF-Card Adapter als Solo-Laufwerk entweder mit 128er CF-Karte oder SD-Karte über CF/SD-Adapter (das wäre ein Stunt *g*, könnte aber gehen und ich hätte schon lieber SD)

      – einen zweiten m3po nehmen für den Zweck nehmen. Einen mit SSD und einen mit Card-Reader 😉

      Ich hatte das vorher mal durchgerechnet. Die Lösung jetzt nur mit SSD hat 63,- Euro gekostet. Das Gefrickel mit dem Card-Reader wäre bei der gleichen Kapazität auf min. 100 eher 110 Euro gekommen.

  3. Karsten schreibt:

    Moin,

    oh Wunder es gibt noch Leute die auch noch diese Kiste besitzen und versuchen diese zu pimpen.

    Ich habe seit dem Wochenende einen SDXC-Kartenleser über IDE an meinem M3PO angeschlossen (statt Festplatte). Dieser funktioniert wunderbar. In Kombination mit CD, oder Festplatte/SSD und Kartenleser habe ich allerdings noch nicht probiert.

    Mein Kartenleser hat ein Mini-IDE Anschluss (Notebook-IDE). An diesem habe ich ein Mini-IDE zu IDE Kabel mit Molox Stromanschluss. Der Kartenleser hat einen männlichen Anschluss mit Pins. Dadurch kann ich den fast überall im Gehäuse unterbringen.

    Ich habe 3 verschiedene Kartenleser ausprobiert. Alle Noname. SD- und SDHC-Leser gingen nicht bei mir. Wiedergabe hakte. IDE-Timeingeinstellung half auch nicht. Aber der jetzige SDXC-Leser funktioniert zumindest alleine am Kabel ohne Probleme (derzeit 32GB Karte).

    Habe das Teil für 10$ über Ebay (Versand aus Hong Kong) gekauft.

    Gruß

    Karsten

  4. xbmcmeister schreibt:

    Bisher habe ich noch keine weiteren Versuche gemacht, den m3po mit SSD oder CardReader auszustatten – würde mich aber ebenfalls brennend interessieren, welchen HK-Leser du verbaut hast.

    Beste Grüsse

  5. xbmcmeister schreibt:

    …Nachtrag – spannend wäre in dem Zusammenhang sicherlich auch eine SD-Karte mit WiFi-AP Funktionalität wie z.B. diese hier http://neuerdings.com/2013/01/24/transcend-wi-fi-sd-card-test/. Dann wären wir beim lautlosen Betrieb samt einfacher Möglichkeit, Musik nachzufüllen.

  6. Karsten schreibt:

    Moin,

    genau dieser Adapter und auch vom gleichen Verkäufer. Gut recherchiert 🙂 !
    Es scheint den Adapter aber auch bei Amazon zu geben. Da geht es evtl. schneller und mit dem Zoll ist das ja auch immer Glücksache ob es ohne Zollgebühr durchkommt oder nicht. Bei mir hatte der Versand aus Hong Kong 2 Wochen gedauert (keine Zollgebühr).

    http://www.amazon.de/Secure-Digital-Memory-Adapter-Converter/dp/B00DGNYXQ0/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1401788649&sr=8-1&keywords=sdxc+ide

    Wenn Ihr den gleichen Kartenleser benutzen wollt, bedenkt das ihr noch einen Adapter braucht.
    Ich habe die Kabelversion genommen, ein Adapterstecker müsste aber auch gehen..

    http://www.ebay.de/itm/M-ware-Mini-IDE-an-IDE-Kabel-20cm-44pin-an-40pin-ID7493-ST4044D-/191190953717?pt=DE_Computing_Festplattenkabel_Adapter&hash=item2c83de6ef5

    Meine 32GB Karte ist sogar diese Transcend mit Wi-Fi. Zugriff über Tablet oder Computer habe ich aber noch nicht ausprobiert. Kann mir aber nicht vorstellen warum das nicht gehen sollte. Die Karte funktioniert im Gerät und extra Stromversorgung hat der Kartenleser auch.

    Wisst Ihr eigentlich ob man das IDE-Addon noch irgendwo bestellen kann? Mein M3PO stammt nämlich aus einer der ersteren Chargen, und damals wurde dieser noch nicht mitgeliefert. Denn leider scheint es ohne das IDE-Addon ja noch mehr Glück zu sein ob ein Speichergerät funktioniert oder nicht.

    Gruß

    Karsten

  7. xbmcmeister schreibt:

    Hi Karsten,

    danke für deine Erläuterungen – ich habe direkt mal zugeschlagen und das Dreierpack bestehend aus Adapter, Kabel und SDHC Transcens 32GB bestellt.

    Was das IDE-Addon angeht, kann ich dir allerdings leider nicht weiterhelfen – stehe ehrlich gesagt auf dem Schlauch, worum es da genau ging, ist schon ein paar Jährchen her…

    Beste Grüsse

  8. Karsten schreibt:

    Das IDE-Addon ist eine Adapterplatine welche Probleme mit großen Festplatten und Timeingproblemen helfen sollte. Diese wurde zwischen die Festplatte und die Hauptplatine gesteckt. Bei meinem Gerät war die aber noch nicht dabei. Erfahrungen mit der Platine hab ich nicht.

    Denk dran die SD-Karte auf FAT32 zu formatieren, denn exFat wird der M3PO nicht lesen können!

    Grüße

  9. Karsten schreibt:

    Ich wollte gerade weitermachen und zusätzlich das CD-Rom zum Kartenleser anschließen. Dabei ist mir aufgefallen das das Midi-IDE-zu-IDE-Kabel was ich mir besorgt habe nur einen Anschluss hat. Wenn Ihr also SSD und Kartenleser betreiben wollt werdet Ihr damit wohl nicht glücklich. Dann solltet Ihr wohl lieber einen Adapter-Stecker nehmen. Ich fürchte nur dieser Kommentar kommt für xbmcmeister zu spät. 😦

  10. Pingback: Status: geordnetes Chaos // decluttering | Resident on Planet Earth

Sag was. Oder genieße die Stille...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s