Ein Sonntag wie aus dem Bilderbuch

Extra früh aufgestanden, damit Fräulein K. sich um 11 Uhr ihre Kommode abholen kann. Um 12:30 Uhr per eMail verabredet, dass sie, die Kommode, ruhig noch anderthalb Wochen bei mir bleiben darf und sie, Fräulein K., erstmal verreisen kann. Wir verstehen uns ja blendend, ihre Kommode und ich.

Dann in der Mittagssonne einen Versuch unternommen mein altes Autoradio in mein neues altes Auto einzubauen. Über die spanische Kasperkiste aus dem deutschen Automobilimperium geflucht. Radio mit Kabelknäuel in den vorgesehenen Installationsort gestopft und die dadurch 5mm herausstehende Schublade darunter für weitestgehend ‚passgenau‘ befunden. Macht man ja auch nicht – ein japanisches Radio in ein spanisches Auto einbauen. Das ist wie Sushi in der Tapasbar essen. Nochmal über die Kasperkiste geflucht – einfach aus Prinzip. Dicke Freunde werden wir wohl nicht, der ‚Biesa und ich.

Was gegessen. Damit ich endlich mal in Schwung komme, einen leckeren Tee zubereitet. Immerhin, könnte ich ja heute mal noch… also erstmal einen Schluck von dem Tee getrunken. Auf dem Sofa eingeschlafen. Etwas später wieder aufgewacht. Es für zu warm befunden. Entschlossen mich der Sonntagnachmittagsfaulheit hinzugegeben. Weitergeschlafen. Wieder aufgewacht. Den kalten Tee getrunken. Die Fotos von gestern gepostet.

Dieser Beitrag wurde unter Wattsonstjes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Ein Sonntag wie aus dem Bilderbuch

  1. ChrisD schreibt:

    Perfekter Tag … bis auf die Bastelkiste aus dem Süden Europas.
    Ich werde den Ablauf, mit deiner Genehmigung und ohne die spanische Bastelflöte, für mich kopieren.

Sag was. Oder genieße die Stille...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s