Sonntag, 3. Juni 2018


U-Bahn-Station Möckernbrücke Richtung Hallesches Tor

Advertisements

Link: Traumatisierte Gesellschaft

Wie wir unsere Lebensenergie für Konstruktives einsetzen.
„Meine Utopie sind Menschen, die sich selbst lieben und achten, die selbst denken, die wissen, was sie in ihrem Leben wollen. Solche Menschen brauchen keine Feindbilder und auch keine Trugbilder des schönen Scheins, denen sie hinterherlaufen. Sie fühlen sich gut, weil sie bei sich sind. Keiner muss dann besser sein oder mehr haben als der andere“, erklärt der Traumaforscher Prof. Franz Ruppert im Interview. Und umreißt, was dieser Utopie im Wege steht.

https://www.rubikon.news/artikel/traumatisierte-gesellschaft

Der Artikel ist ziemlich lang, ca. 20 A4-Seiten. Lohnt sich aber zu lesen (ggf. ausdrucken) und ist durch den Interviewstil auch leicht aufnehmbar.