Keine Kleinwaffenexporte mehr mit der CDU

Schön, dass da jemand von der bürgernahen Basis der CDU sich doch noch an menschliche Werte erinnern kann…

… es wäre natürlich ein völlig verwegener Gedanke, auf die Produktion und den Export von Waffen gleich ganz zu verzichten.

Advertisements

Des Deutschen neues Feindbild

„Wie gefährlich ist der Islam für Deutschland?“ fragt der Redakteur eines Online-Magazins unter den Stichpunkten „Pro & Kontra“ / Stimmungsbild.

Der Artikel ist dabei weder ein Stimmungsbild, noch ein Pro & Kontra, sondern eine Ansammlung politischer Positionen die sich auffallend gut mit der Einstellung des Herrn Journalisten decken.

Wenn der Islam für Deutschland also soooo (Oh mein Gott, wir werden alle sterben!!!) gefährlich ist… ist er dann mehr oder weniger gefährlich als z.b. gammelige Atomreaktoren? Oder Feinstaub? Krebs? Naturkatastrophen? Politheinis die Journalismus vortäuschen, die sind doch auch ziemlich gefährlich, oder? Dummheit, Ignoranz?
Die Liste ist sehr lang und irgendwo weit hinten findet sich vielleicht auch noch so ein Punkt mit „religiösen Differenzen“.

Den einen konkreten Islam, als Entität gibt es gar nicht. Aber so kann man natürlich kein Feindbild aufbauen. Aus „Hilfe, die Russen kommen!“ ist „Hilfe, der Islam kommt!“ geworden. Das ist sogar noch besser, weil noch nebulöser, noch ungreifbarer.

71 Jahre hat diese Gesellschaft mit einem nicht unerheblich hohen Anteil an Fremdenhassern, sowie Alt- und Neu-Nazis existiert. Und jetzt auf einmal soll dieser „Islam“ die größte Bedrohung sein? Ochnöö.

Feigheit, Idiotie, Angst und vor allem die Fremdbestimmtheit der Deutschen sind die wirklichen Hindernisse für die Entwicklung der Gesellschaft.
Die größte Bedrohung für Deutschland ist die deutsche Gesellschaft selbst.

___

Update, 08.05.2016
Hier gibt es eine fundiertere Gegenposition von Jürgen Todenhöfer zu der Dämonisierung des Islam: https://www.facebook.com/juergentodenhoefer/posts/10153685447075838