Der Himmel im Spiegel. „Lebt Gorki noch?“

Letzten Freitag bekam ich eine Mail mit dem Betreff: „This is your lucky day!“. Es war Spam. Aber ich habe sie trotzdem ob des schönen Titels eine Weile in der Inbox liegen lassen. Weil… it’s my lucky day! Good to know.

Heute gibt es eine „SpiegelFortsetzung„.

IMGP9843_fensterspiegel

IMGP9846_fotograf-in-zerbrochenem-spiegel_B-SW

IMGP9847_haus-in-zerbrochenem-spiegel_B

IMGP9849_angerissene-buchseite-auf-asphalt_B

Advertisements

Fragmente von Neukölln

… entlang der Braunschweigerstraße und Weserstraße.

Neukölln hat ja so einen ganz besonderen Charme. Im Winter versteckt der sich aber irgendwo. Wahrscheinlich in Mailand oder Florenz. Da muss man dann ein bißchen tricksen. Fangen wir also ganz gediegen mit einem Pornokino an…

IMGP9415_club30_B
Adult Entertainment

IMGP9416_von-rechts-nach-links-mann-vor-hauswand_SW
Auf der Suche nach der verlorenen architektonischen Ästhetik… oder so.

IMGP9423_supermarkt-gewunken_B
Freundlicher Empfang
Weiterlesen „Fragmente von Neukölln“

Spätis // Big Businesses

IMGP9379_spaeti_B

Feierabend, Lust auf ein Bier, gehste zum Späti.
Deine Tochter will Orangensaft, Du hast aber nur Milch, gehste zum Späti.
Zigaretten, Tabak… Späti.
Paket abgeben, Späti.
Ggf. Paket abholen, Späti.
Kaffee zum mitnehmen, Späti.
Hundefutter, Späti.
Lotto spielen, Späti.
iPhone 6+ zum halben Preis kaufen, Späti.
Einfach nur langweilig, Späti.
Einkommenssteuererklärung abgeben, ähhh… das ist woanders.

Die Spätis haben geschafft, was der größte eCommerce-Konzern der Welt nur mit gigantischer Computerpower und Quadrilliarden an Investionen geschafft hat: sie bieten alles, jederzeit, für jeden, überall an. Also… fast. Weiterlesen „Spätis // Big Businesses“

Fluggäste

Berlin ist ja gleichermassen so zentral und so hip – also naja… offiziell nicht mehr, aber ein kleines bißchen schon noch – selbst Möwen checken hier auf einer Zwischenlandung kurz ein. Ey Leute, um vier an der Ankerklause zum Meet’n’Greet mit den Spreeschwänen, Kotti-Tauben und Neuköllner Kötern. Toll! So wird selbst der Großstädter, der die Natur nur noch aus der Biocompany kennt, mit ihren jahreszeitlichen Zyklen wieder verbunden.
Und auf einmal liegt zwischen Kottbusser Tor und Hermannplatz sogar etwas von diesem angenehm frischen Fäulnisgeruch von Seetang in der Luft. Aber vielleicht unterlag ich da einer gewissen olfaktorischen Halluzination.
Standby, ist alles nicht ganz so wichtig da unten. Was der Autumn in New York, das sind die Möwen in Berlin. Oder so. Bis dann, im Frühling.

An der Kottbusser Brücke in Kreuzberg im November 2014

IMGP9195_moewen_B

IMGP9196_moewen

IMGP9200_moewen_SW

IMGP9204_moewen